S-Broker hat Angebot an Aktiensparplänen massiv ausgebaut

Erst Anfang 2016 hatte der S-Broker seinen Kunden Aktiensparpläne ermöglicht. Ging man Anfang des Jahres noch mit den 30 DAX Aktien an den Start, hat der S-Broker im Laufe des Jahres das Angebot an sparplanfähigen Aktien ordentlich ausgeweitet. Aktuell gibt es ca. 290 Aktien beim S-Broker zu besparen. Neben den Aktien aus dem deutschen DAX, MDAX, SDAX und Tec Dax kann man beim S-Broker inzwischen auch sehr viele Aktien des Dow Jones und des Nasdaq 100 ab 50 € pro Sparrate besparen. Dazu gehören auch mehr als 130 Aktien, die aktuell ausschließlich beim S-Broker zu besparen sind, wie z.B. T-Mobile US, Tripadvisor, Colgate Palmolive oder auch Sixt.

Doch leider zählt der S-Broker auch zu den etwas teureren (2,5% Gebühr der Sparrate) und noch viel schlimmer: technisch eher komplizierten Anbietern von Aktiensparplänen. Denn leider gibt es beim S-Broker keine „Betragsorder“. D.h. es können immer nur ganze Aktien gekauft werden. Da eine Aktie aber eben nicht immer 25, 30 oder 100 € kostet, sondern manchmal auch 800 € oder 144 € ist die Besparung von hochpreisigen Aktien unregelmäßiger als zunächst erwartet. Bei der Besparung von beispielsweise priceline.com (aktueller Kurs ca. 1.500 US $) wird also viel Zeit vergehen bis überhaupt eine Aktie gekauft wird – und dann am Stück ohne cost average Effekt. Letztlich ist das aber ein Extrembeispiel, man sollte dies aber berücksichtigen und im Zweifel die Aktiensparplan-Anbieter vergleichen.

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.