Wesfarmers bringt Coles Group an die Börse

Wer die Aktien des australischen Konglomerats Wesfarmers im Depot hat oder diese vielleicht sogar mit einem Sparplan bespart, wird sich in den letzten Tagen über den Kursrutsch gewundert haben. Es gab aber keine „schlechten“ Nachrichten, sondern es wurde ein Spin off durch geführt. Bis vor einigen Tagen gehörte zu Wesfarmers noch die australische Supermarktkette Coles Ltd. Zum 21. November bekamen die Aktionäre der Wesfarmers ltd. nun je 1 zu 1 eine Coles Group Aktie ins Depot gebucht. Die Aktien von Wesfarmers verloren entsprechend ca. 30% an Wert. Wesfarmers hält noch ca. 15% an der Coles Group.

Wer Wesfarmes Aktien im Depot hatte, sollte mal seinen Verrechnungskontostand überprüfen. Coles Group Aktien wurden mit einem Wert von ca. 7,80 € in die Depots gebucht. Zumindest bei der Consorsbank, fielen für diese 7,80 € je Aktie nun Ertragssteuern an, die dem Verrechnungskonto belastet wurden.

Die Aktien von Wesfarmers kann man nach wie vor bei der Consorsbank mit einem Sparplan in kleinen Schritten besparen.

Wesfarmers bringt Coles Group an die Börse
Bewerten Sie diesen Artikel

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.